Schnappatmung! Meine Mini-Weltreise!

Krass. Irgendwie geht mir doch ein bisschen die Muffe. Am Freitag sitze ich im Condor-Flieger, der mich nach Asien bringt. Drei Wochen lang werde ich durch drei Länder reisen. Mutterseelenallein. Ich treffe zwar mit großer Wahrscheinlichkeit unterwegs ein paar Freunde, aber: die meiste Zeit werde ich mit mir Vorlieb nehmen müssen.

Zunächst geht es nach Phuket – ich hoffe auf eine geballte Ladung Sonne, die mir den Jetlag wegstrahlt. Gott sei Dank ist niemand dabei, der sich über meine weiße, ungebräunte Haut ärgern kann. Nur ich. Dann düse ich weiter in den Norden von Thailand, ins Goldene Dreieck. In Chiang Rai wohne ich sozusagen mit Elefanten und darf ein bisschen zuschauen, wie Wissenschaftler mit ihnen arbeiten. Ich bin schon völlig aufgeregt. Elefanten kenne ich nur aus dem Zoo! In Chiang Mai wohne ich praktisch auf einem Reisfeld. Ich möchte hier (wenn alles klappt) einen Tag auf dem Feld mitarbeiten. Und dann erkunde ich die Stadt mit dem Fahrrad und freue mich darauf schon sehr. Hoffentlich werde ich nicht von einem wildgewordenen Tuk Tuk Fahrer überrollt!


Anfang Dezember geht es dann für mich weiter nach Vietnam, damit erfüllt sich mir ein langersehnter Traum. Seit ich den Debüt-Film meines früheren Dokumentarfilm-Kollegen Dietmar gesehen habe („Eislimonade für Hong Li“) will ich nach Vietnam. Nun klappt es endlich. Ich werde mich auf einer Streetfoodtour durch Hanoi futtern und mir hoffentlich nicht den Magen verrenken. In Hoi An werde ich einen Kochurs belegen und mich auf die Suche nach dem besten Banh Mi (ein ganz köstliches vietnamesisches Baguette, wer es mal in Berlin probieren sollte, der kann dies beim leckeren CoCo Banh Mi tun) begeben. Und für meine ehemalige Schwiegermutter aka Bonusmütterchen ein Blüschen schneidern lassen. Dann geht es nach Saigon. Durch Vietnam reise ich übrigens mit der Bahn, es geht malerisch die Küste entlang, und ich werde auch eine Nacht in einem Schlafwagen verbringen!




Von Saigon mache ich mich dann auf die letzte Etappe – es geht nach Kambodscha. Siem Reap ist mein Ziel – hier liegt die Tempelanlage Angkor Wat, die viele Besucher anzieht. Ich darf eine von ihnen sein. Mitte Dezember dann werde ich den Rückflug antreten. Von Siem Reap nach Hause ins vorweihnachtliche Deutschland. Und ganz ehrlich, ich bin froh, wenn ich dann erst „Last Christmas“ zum ersten Mal in 2012 höre. Folgt mir auf meine Reise hier, oder natürlich bei Facebook, twitter oder per Foto bei Instagram. Und jetzt muss ich packen bevor mich vor Aufregung die Schnappatmung umhaut!

Die Fotos (ich war ja noch nicht selber da) kommen von Mövenpick Hotels & Resorts (oben), Four Seasons (Mitte) und meiner Freundin Isi, die schon mal in Kambodscha war. Danke dafür!

6 Kommentare:

  1. Oh wie schön...
    Ich würde so gerne mit dir mit reisen. Das hört sich einfach toll an!!!
    Ich werde auf jeden Fall die ganze Reise verfolgen. ( Auf Twitter, Instagram und Facebook :-)

    Viel Spaß und immer dran denken...
    Einatmen... Ausatmen... :-))

    Liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hilft :) einatmen... ausatmen... :)
      Liebe Grüße, Angie

      Löschen
  2. Das klingt toll!! Vor allem die Tour durch Vietnam (da war ich auch noch nie) und das Wohnen mit Elefanten in Chiang Rai, musst Du unbedingt drüber berichten ;D Fahrradtour in Chiang Mai - wo wie was?? Ich wünsch Dir eine gute Reise und hoffe, wir sehen uns bald in Chiang Mai! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Wow das klingt wundervoll!! Genieße es und hab eine wahnsinnig tolle Zeit. Ich freue mich schon darauf hier von deinen Erfahrungen zu lesen.

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Viel Spaß in Kambodscha! Ich war vor 3 Jahren dort - Angkor Wat, die freundlichen Menschen und die Landschaft haben mich sehr beeindruckt. Toll, dass ich mit Dir noch mal (virtuell) hinreisen kann :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Nadine! :)))) Soll ich mal extra für dich winken, wenn ich da bin? Oder jemanden grüßen???

      Löschen