Sweet home Alabama?

Abseits von Bluebell - kein Hart of Dixie

Buntes Mississippi

Roadtrip Südstaaten - auf den Spuren der Natchez Indianer

Das schwere Erbe der Südstaaten

Erste Einblicke hinter die schönen Kulissen

Mein Amerikanischer Traum

Roadtrip durch die Südstaaten der USA

Das Essen auf den Philippinen

Eine kulinarische Rundreise mit Reisefreunde

Von Delfing-Babies und Zicklein

Meine Tour ins Paradies nach Pamilacan

Ein perfekter Tag auf Bohol

Meine Lieblingsinsel auf den Philippinen

Warum ich auf Palawan im Knast gelandet bin

Und was PSY damit zu tun hat

Banaue: Der Schatz von Tan An

Reisen macht glücklich

"Don't be instant tourists"

Meine magische Begegnung mit Virginia, einer Reisbäuerin in den Philippinen

Betrübt nach Banaue

Unglück und Glück liegen manchmal nah beieinander

Sagada - wo die Särge hängen

Beste Aussicht für freie Seelen

Vigan, alte Stadt mit jundem Herz

Der Ort, an dem die Menschen mein Herz im Sturm eroberten

Die Philippinen - endlich!!!

Erster Stop: Tanz auf dem Vulkan Pinatubo

Reise durch Jordanien

Am Toten Meer und durch die Ruinen von Petra

Hangzhou - wo ist das denn?

Glücklich im Dauerregen

Shanghai - eine erste Annäherung

Auf der Suche nach dem alten Shanghai

Hallo Peking!

Auftakt zu meiner Reise durch China

Inselhopping auf den Malediven

Und warum in meinem neuen Domizil ein Sofa im Sand steht

Kapstadt: Unterwegs mit der Condor Crew

Ihre besten Tipps für die Metropole Südafrikas

Mein Tag als Flugbegleiterin bei Condor

Nenn mich bloß nicht Saftschubse

Curacao: Ich mach dann mal blau

Auftakt zu einer bunten Reise

Mein Wochenende in Brügge

Eine überraschend schöne und ruhige Stadt

Unendliche Weiten

Mein Bilderbuch Amerika - aus der Windschutzscheibe

Hit the road, Gigi

Zum ersten Mal in meinem USA Road Trip Wohnmobil

Heartland USA: Start ins Abenteuer

Und am liebsten gleich alles nochmal...

Singapur - im Streetfood Himmel

Einen ganzen Tag lang nichts als bestes Essen...

Schatzsuche im Bretonischen Meer

Und man denkt, man ist in einem Film gelandet

Ein Sommer-Wochenende in Glasgow

Das coolste Hotel und die besten Locations in der schottischen Metropole

Lyon im Sommer

Ein echter Vintage-Traum

Ein perfekter Tag in Toronto

Die besten Restaurants und ein luftiges Abenteuer in 24 Stunden

Von dichtenden Hummerfischern, coolen Köchen und Weinen, die Moose Juice heißen

Ein perfekter Tag in der Eisberghauptstadt Twillingate

Gourmet-Segeltrip an der Smaragdküste

Ein Tag wie aus dem Bilderbuch....

Seychellen - Ankunft im Paradies

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt

Auf Safari in Südafrika

Die Big Five in drei Tagen - mit Video

Tipps für Alleinreisende Frauen

Wie man auch allein sicher unterwegs ist...

Rhône-Alpes... im Französischen Schlaraffenland

Auftakt zu einer Reise zu den Sternen

Best of: Meine Mini-Weltreise

Mit Video und kleiner Statistik à la Reisefreunde....

Auf Fototour durch Angkor Wat

Wer lernen will, muss früh aufstehen....

Letzte Etappe Kambodscha

Wiedersehen mit zwei Freundinnen und Schock in Siem Reap....

Saigon: Mein herzensguter Abschied aus Vietnam

Und was ein Polizist und eine alte Frau damit zu tun haben....

Bäuerin für einen Tag

Und warum ich in ein Korianderbeet gesprungen bin...

Die Elefanten-Flüsterin

Unterwegs mit den Dickhäutern im Goldenen Dreieck von Thailand

Voll verknallt in San Francisco

Kennt ihr das? Die ganze Zeit über drehen sich eure Gedanken um EIN Thema. Ihr habt Schmetterlinge im Bauch. Euer Hirn spielt Tricks mit euch und genau zu DIESEM Thema seht ihr überall Fotos, Berichte oder Filme. Ihr träumt nachts davon. Surft im Netz. Quatscht eure Freunde zu. Werdet sentimental. Seufzt gedankenverloren beim Frühstück. Genau so geht es mir gerade. Es hat mich voll erwischt. Ich hab mich verknallt. In San Francisco. Warum? Keine Ahnung. Ich glaube, es hat was damit zu tun, dass ich neulich einen Dokumentarfilm gesehen habe, der in San Francisco gedreht wurde. Wie auch immer: Ich will einfach dahin. Ich war eigentlich immer eher ein New York Fan, und war auch zugegebenermaßen noch nie in San Francisco. Mein Besuch neulich in Florida aber hat mir gezeigt, wie schön auf andere Ecken der USA sein können. Tja und nun habe ich Hummeln im Hintern. ICH MÖCHT SO GERN NACH SAN FRANCISCO!

Ach, wie schön wäre es, an der Fisherman’s Warf sich zwischen den leckeren Fisch-Köstlichkeiten entscheiden zu dürfen? Oder endlich mal wie in den von mir so heiß geliebten alten TV-Serien aus den 80ern mit dem Cable Car zu fahren, Wind & Lächeln im Gesicht? Oder im ersten Coffee-Shop der Welt einen Latte zu schlürfen (und zwar genau in dem Café, in dem Mr. Coppola Teile seiner "Der Pate"- Trilogie zu Papier gebracht hat). Ganz zu schwiegen davon, endlich die Golden Gate Bridge in Natura zu sehen! Die Dame ist in diesem Jahr 75 geworden! Und natürlich müsste auch ein Abstecker nach Alcatraz drin sein! An einem anderen Tag würde ich durch die coolen hippen Viertel ziehen und mich treiben lassen. Später würde ich mich an den Straßenrand der Lombards Street setzten (das ist die steile und kurvenreiche Straße, die man bei uns immer in den Filmen sieht) und beobachten, was sich da alles durch die Serpentinen windet. Und ich würde gern hoch hinaus fahren auf den Berg Twin Peaks, um von dort, falls kein Nebel herrscht, einen Blick auf die Stadt erhaschen zu können. 


Apropos: so heiß ist es laut meinen Recherchen dort im Sommer gar nicht, so dass sogar ein Museumsbesuch drin wäre... das Museum of Modern Art (SFMOMA) klingt für mich verlocken! In New York habe ich darin schon Stunden verbracht. Mit einem Mietwagen würde einen Ausflug nach San Jose machen und ins Napa Valley für eine Weinprobe düsen. Und einem Kochkurs. Es gibt sogar ein Underground Restaurant, dass ich gern besuchen würde. Ach, das wäre so schön... San Fran, für dich würde mir sogar Blumen ins Haar stecken. So heißt es doch in dem alten Hippie-Lied. Seufz. Na mal schauen.... vielleicht klappt das ja mit SF & Reisefreunde.

Ward ihr schon mal in San Francisco oder in der Umgebung gewesen und wenn ja: was muss man unbedingt machen???? Schreibt uns ruhig die Kommentarwand zu! Ich bin gespannt! 

Foto Credits: Alle oberen zwei Bilder und Titelbild auf der Startseite: © San Francisco Travel Association, unteres Bild: © Brent Miller, WineCountry.com

In eigener Sache: neuer Supper Club in Köln

Jetzt können wir ja die Katze aus dem Sack lassen. Wir haben's getan. Waren mutig. Haben was riskiert. Und es hat sich gelohnt. Gestern Abend haben wir zusammen mit einem richtigen Profi-Koch einen Supper Club in Köln eröffnet. Ein Guerillarestaurant, oder Geheimrestaurant ... wie auch immer ihr es nennen wollt. Jawoll! Und es war super. Der Supper Club heißt S-Club, hat sogar einen eigenen Blog und findet von nun an immer einmal im Monat an wechselnden Locations in Köln statt. Mit Freude und einer Portion Stolz können wir zudem verkünden: für die nächsten drei Monate sind wir schon ausgebucht. Die nächsten freien Plätze gibt es erst wieder im September, wir können es selbst kaum fassen.


Wir wollen euch nicht mit so viel Blabla langweilen. Es folgen ein paar Bilder von gestern Abend! 


Unsere gestrige Speisekarte... leeeeecker!
Noch ein bisschen vorbereiten......



Unser Superkoch freut sich über beste Qualität.
Zitat "Dazu brauchst du später kein Messer". und Recht hat er gehabt!
Und noch ein kleiner Blick in die Küche, bevor das köstliche
Dessert an die Gäste rausging.

Mehr zum S-Club hier.